DeGiro – Kleinanleger willkommen!

Seit einiger Zeit interessiere ich mich bereits für das Trading mit verschiedenen Finanzprodukten. Damit ich ebenfalls in der Lage bin, tatsächlich zu agieren, suchte ich online nach einem geeigneten Broker, welcher speziell zu Kleinanlegern passt, indem er geringe Gebühren anbietet. Gefunden habe ich www.forexbroker.de mit Erfahrungsberichten zum Anbieter Degiro. Eine potenzielle Vermögensberaterfunktion habe ich von vorne rein ausgeschlossen, da diese vermehrt dazu führt, dass die Gebühren grundsätzlich höher ausfallen.

Nach verschiedenen Vergleichsanalysen fand ich mich bei DeGiro wieder, welcher einen noch sehr jungen niederländischen Broker darstellt. Innerhalb kürzester Zeit habe ich ein Konto bei DeGiro eröffnet, welches ich anfangs mit 5 € belasten wollte, um nicht gar in eine Betrugsfalle oder Ähnliches zu stolpern. Das Überweisen des Geldes ist am nächsten Tag erledigt worden, wobei ich dafür die „normale“ Überweisungsart gewählt habe. Demnach existiert auch eine Art der Expressüberweisung, mit der das Geld binnen weniger Minuten auf dem Zielkonto ankommen soll.
Nachdem das Geld erfolgreich überwiesen worden ist, fügte ich einen weiteren und diesmal größeren Geldbetrag hinzu, um den ersten Trade anzupeilen, während ich bereits das Angebot von DeGiro unter die Lupe nahm.

Das Angebot bei DeGiro

Das Repertoire von DeGiro reicht von einfachen Aktien bis hin zu gehebelten ETFs oder auch Optionsscheinen. Vor allem für den normalen Anleger sollten somit keine Wünsche offenbleiben, sobald es um die Wahl der geeigneten Anlage geht.
Wichtig zu beachten ist, dass risikoreichere Trades erst ausgeführt werden können, sobald weitere Informationen nachgereicht worden sind, um als vertrauenswürdige Person anerkannt zu werden und das Verlustrisiko für DeGiro zu begrenzen.

Abgesehen davon ist zu beachten, dass ein außerbörslicher Handel nicht zur Verfügung steht, was vor allem für erfahrenere Trader problematisch sein könnte. Sind allerdings lediglich mittel- und langfristige Investments für den Anleger interessant, gibt es keine weiteren Nachteile diesbezüglich zu beachten.

Trading im Web

Eine mittlerweile bereits gern gesehene Funktion stellt die Möglichkeit dar, im Web die Geschäfte zu erledigen. Demnach bietet die Website von DeGiro eine gute Plattform, um alle Orders einstellen, das Portfolio zu überprüfen oder weitere Finanzprodukte herauszusuchen.
Demnach nutze ich ausschließlich das Trading im Web und hatte bisher keinerlei Schwierigkeiten, wenn es darum ging, Stops, Limits oder sonstige Funktionen bei einer Order zu konfigurieren.

Der Kundenservice

Besonders gute Erfahrungen konnte ich bislang mit dem Service von DeGiro machen, als ich mich per E-Mail mit einer Frage an den Broker gerichtet hatte. Nach weniger als 3 Stunden wurde die E-Mail spät am Abend noch freundlich sowie hilfreich beantwortet, wodurch sich meine Frage geklärt hatte.

Aufgrund der niedrigen Gebühren und den generell geringen Kosten bin ich zuvor nicht von einem derart schnellen und erfolgreichen Kundenservice ausgegangen.

Kostenlose Zusatzangebote

Neben den gewöhnlichen Finanzprodukten, welche auf DeGiro handelbar sind, besteht ebenfalls die Möglichkeit sogenannte „kostenlose ETFs“ zu nutzen. Somit wird ein kleines Angebot an ETFs bereitgestellt, welche einmal pro Monat ohne Gebühren ge- oder verkauft werden können.
Speziell bei den ersten drei bis fünf Trades konnte ich dadurch mit meinen kleinen Investments allen Gebühren aus dem Weg gehen, was sich vor allem bei Kleinanlegern positiv auf die Rendite auswirkt und für mich ideal erscheint.

Fazit

Schlussendlich bietet DeGiro diverse Funktionen und Möglichkeiten, welche für viele Trader gut geeignet sind. Besonders Kleinanleger profitieren durch die geringen Gebühren und können mithilfe der kostenlosen ETFs zusätzliche Gewinne erzielen.