Die Avocado

avocado

Grün, schmackhaft und extrem beliebt – die Avocado ist das am meisten fotografierte Lebensmittel auf Instagram. Kein Wunder, denn daraus kann man die tollsten Sachen zaubern. Auch gesundheitliche Vorteile bietet die leckere Frucht en masse. Dennoch ist ihr Anbau und Verkauf nicht unumstritten. Warum, das erfahrt ihr im weitere Verlauf des Artikels.

 

Die Herkunft der Avocado

Die grüne Frucht nennt man auch Alligatorbirne oder Butterfrucht. „Die Butter des Waldes“ ist eine weitere Umschreibung für die Avocado. Ursprünglich stammt sie aus Südmexiko. Der Baum kann stolze 20 Meter groß werden. Seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts bauen Bauern sie auch im Mittelmeerraum an. Ebenso wächst der Avocadobaum in den Tropen, in Südspanien, Südafrika, Kalifornien, Neuseeland, Australien, Chile und Peru. Es gibt 31 Gattungen mit 2300 Arten.

 

leckere Rezepte mit Avocado

avocadoDas wohl bekannteste Rezept mit Avocados ist die Guacamole. Diesen leckeren Dip erhält man aus püriertem Fruchtfleisch der Avocado, Limettensaft, Salz und Korianderkraut. Manche fügen auch Tomaten oder Zwiebeln hinzu. Das Rezept ist beliebig abwandelbar – lecker ist es allemal.
Auch Desserts lassen sich aus der leckeren Frucht zubereiten. Für eine leckere Mousse mischt man einfach gleiche Teile geschmolzener Schokolade mit dem pürierten Fruchtfleisch und schon hat man einen leckeren Nachtisch. Wer mag kann auch noch Kakaopulver oder Schokotröpfchen hinzugeben, das verleiht der Mousse eine besonders schokoladige Note. Es funktioniert sowohl mit heller als auch dunkler Schokolade.

 

gesundheitliche Vorteile der Avocado

avocadoGerade bei Herz-Kreislauf-Problemen kann der Verzehr von Avocado sehr gesundheitsfördernd sein. Die Alligatorbirne liefert jede Menge gesunde Fette, die das bösartige Cholesterin senken und den Wert des guten erhöhen. Auch Avocado-Öl ist eine gute Quelle für Vitamin E und Phytosterole.
Die ungesättigten Fettsäuren in der Avocado erhalten die Feuchtigkeit in der obersten Hautschicht und sorgen so für eine weiche und glatte Textur. Die Haut sieht frisch, strahlend und gesund aus. Auch Falten werden dadurch geglättet oder entstehen erst gar nicht.
Ebendiese Fettsäuren unterstützen auch das Abnehmen. Auf den ersten Blick klingt es absurd, dass ein Lebensmittel mit so vielen Kalorien und Fetten beim Abnehmen helfen kann, doch es ist bewiesen: nach dem Verzehr von Avocado fühlt man sich länger gesättigt und muss somit weniger andere Nahrung zu sich nehmen.
Avocados helfen auch bei Arthritis, da sie anti-entzündliche Eigenschaften besitzen. Vitamin E, Vitamin C, Karotenoide, die ungesättigten Fettsäuren und Phytosterole beugen den entzündlichen Veränderungen bei Arthritis wunderbar vor.

 

Die Avocado in der Kritik

Es fällt schwer über so eine leckere Frucht Kritik zu äußern, doch der Kauf der Avocado muss kritisch beleuchtet werden. Dadurch, dass sie so beliebt ist, haben die Bewohner Mexikos, wo sie hauptsächlich angebaut wird, mit einigen Problemen zu kämpfen. Dank der Nachfrage steigen die Preise, was sie für die Einheimischen zu einem unerschwinglichen Produkt macht. Damit sie die Nachfrage bestätigen können müssen die Bauern die Wälder extrem abroden. Durch den hohen Gewinn, der mit den Avocados erlangt wird, werden Kartelle angezogen, die den Bauern Schutzgelder abknöpfen. Wer weiterhin gerne und oft Avocados essen will, der sollte darauf achten, dass sie aus fairem Anbau und Handel stammen.